• Lisa Gräff Fotografie

Kundenshooting mit Isländer Ferry und seinen Mädels

Anfang Mai schrieb mich die liebe Carolin an. Sie würde Sarah, der Besitzerin ihrer Reitbeteiligung, gerne eine Freude machen und ihr mit dem Pony Opi Ferry ein Shooting schenken.

Gesagt getan!

Ein Termin mit den beiden Mädels war schnell gefunden.

Ich bat Sarah im Vorfeld, mir ein bisschen was über ihr Pony und ihre Bildwünsche zu erzählen.


Vor der Kamera gibt es grundsätzlich 2 Typen Pferd:

Einmal die Poser, die irgendwie instinktiv wissen, wie sie in die Kamera schauen müssen und die Ohren immer gespitzt haben.

Dann gibt es da noch die Eselchen. Die Ohren hängen auf Halbmast und es wird leicht gelangweilt in der Gegend rumgeguckt. Bloß nicht die quietschende, pfeifende Mutti neben der Kamera beachten!


Ferry wurde mir als eher weniger fotobegeistert beschrieben. Dazu erzählte mir Caro das der Pony Opi im vergleich zu den beiden Mädels doch recht klein ist & fragte ob man ihn nicht irgendwie größer wirken lassen könnte.

Was übrigens nicht so schwierig ist wie es sich hier gerade anhört. Hier kommt es einfach nur auf die richtige Perspektive an.


Mit einem schmunzeln im Gesicht schrieb ich Sarah das, das überhaupt kein Problem ist.

Diese Art Beschreibung erinnert mich immer an mein eigenes Pony Donald. Der ist auch eher semi begeistert von meinem Job und versucht ihn jedes mal, wenn er vor die Kamera soll zu sabotieren. Damit hatte er bis heute allerdings noch nie Erfolg. :D

Außerdem liebe ich die Herausforderung mir mit vierbeinigen Charakterköpfen vor der Kamera!


Außerdem erfuhr ich das Ferry schon 26 Jahre alt ist und es bisher noch keine professionellen Bilder von ihm gibt. Gewünscht hat sich Sarah sowohl Kuschel- als auch Reitfotos ohne Sattel.

Ich bat die Mädels im Vorfeld die Trense für den Tag sauber zu machen und Leckerchen bereit zu halten, sowie genug Zeit zum putzen und fertigmachen von Ferry ein zu planen.


Am Shootingtag selbst haben wir uns bei schönstem Sonnenschein bei Ferry am Stall getroffen.

Seine Mädels waren sichtlich nervös, sodass wir mit einem Spaziergang Richtung Wald gestartet haben. Auf dem Weg dorthin habe ich mir noch ein bisschen was über Ferry erzählen lassen, denn welche stolze Pferdemutti erzählt schon nicht gerne über seinen Liebling? So war die erste Anspannung schnell gelöst.


Als erste Location haben wir einen schattigen Waldweg gewählt.

Die meisten meiner Kunden sind im ersten Moment total enttäuscht wenn es an ihrem großen Tag bewölkt ist, dabei sind 95% meiner Bilder im Schatten und ohne jegliche Sonne entstanden.

Grade tagsüber mag ich Sonne garnicht gerne auf meinen Bildern, da so unschöne Schatten und harte Kontraste entstehen. Aus diesem Grund biete ich auch nur Termine zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang an.


Kaum haben wir mit dem Shooting begonnen, waren die ersten Reitbilder auch schon im Kasten.

Ferry ließ sich durch rufen, quietschen, Leckerchen und fliegende Tannenzapfen aufmerksam machen und auch die Ohren kamen so manches mal zum Vorschein.


Danach ging es weiter zu der 2. Location, einer großen Wiese am Waldrand.

Dort hatten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang und es entstanden zauberhafte Kuschelfotos.

Meine beiden Kundinnen waren so lieb und haben ein paar behind the sience gemacht, sodass ich dir auch einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen kann.


Alle drei haben ihr Shooting richtig toll gemeistert und so ging es glücklich und zufrieden zum Stall zurück. Wir haben noch kurz das weitere Vorgehen besprochen und dann habe ich mich auf den Heimweg gemacht.

Kaum war ich daheim angekommen hatte ich auch schon eine super liebe Mail von Sarah, das die ganze Aufregung garnicht nötig gewesen wäre und sie es total locker fand.


Den Abend habe ich genutzt um die Fotos zu sortieren so das Sarah und Carolin am nächsten Morgen ihre Auswahlgalerien erhalten haben.

Der Moment, wenn meine Kunden die Galerie erhalten, ist auch für mich nochmal ein ziemlich aufregender Moment, denn auch ich habe aus jedem Shooting meine Lieblingsfotos, welche ich unbedingt bearbeiten mag & natürlich hoffe ich das meine Kunden eben diese auswählen.


Nachdem ich die Auswahlgalerie zurück erhalten habe, habe ich mich an die Bearbeitung der Bilder gemacht. Die fertigen Bilder habe ich denn über eine Onlinegalerie zum Download verschickt.

Ich freue mich immer total, wenn meine Kunden ihre Bilder erhalten und bin auf die Reaktionen gespannt.


Einige Wochen nach dem dem Shooting schrieben mir beide Mädels eine Rezession, über die ich mich natürlich total freue.


Von Sarah:

"Lisa ist eine tolle, empfehlenswerte Fotografin auch für Leute inkl. Tier, die zum ersten Mal vor der Kamera stehen. Sie hat es geschafft, alle meine Wünsche zur Wirkung meines Ponys umzusetzen.

Sie ist total lieb und ich habe mich sowohl beim Schreiben zuvor als auch dann beim Shooting richtig wohl gefühlt. Es war sehr unkompliziert und locker."


Von Carolin:

"Lisa ist eine super liebe, einfühlsame und entspannte Person. Wir haben uns gleich wohl gefühlt! Sie versteht es den Moment und das Tier, wie es ist, fotografisch einzufangen. Ich hatte bisher zwei Shootings bei ihr (Hund und Pferd) und würde jederzeit in Zukunft wieder mit ihr arbeiten und sie jederzeit weiterempfehlen. Es sind tolle Bilder entstanden auf die ich mächtig stolz bin. Dankeschön dafür, liebe Lisa "


Hier findest du alle Ausgewählten Bilder: